Ausbildung nach einem Studienabbruch

gefunden von unserem Redaktionsmitglied Frank Boerne

und hier gehts zu einer interessanten seite für Studienabbrecher

Du studierst gerade, bist dir aber nicht sicher, ob es das Richtige für dich ist? Oder du hast dein Studium schon abgebrochen? Dann geht es dir wie vielen anderen auch. Fast jeder dritte Student in Deutschland verlässt die Uni ohne Abschluss. Gründe dafür gibt es viele: Manchen fehlt die Praxis, andere kommen mit dem Lernstoff nicht zurecht und wieder andere interessieren sich einfach nicht für die Studieninhalte. Die Entscheidung für einen Studienabbruch trifft natürlich niemand leichtfertig. Doch es kann genau die richtige sein – vielleicht auch für dich.

Sieben Gründe, als Studienabbrecher eine Ausbildung zu beginnen

  1. Sehr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz
  2. Jede Menge berufliche Praxis
  3. Verkürzte Ausbildung möglich
  4. Nach der Ausbildung gute Aufstiegschancen
  5. Ausbildungsgehalt von Anfang an
  6. Gute Betreuung
  7. Strukturierte Abläufe
Ausbildung Studienabbruch

Gute Nachrichten: Nie standen die Chancen besser, auch nach einem abgebrochenen Studium eine erfolgreiche Karriere hinzulegen – und zwar mit einer Ausbildung. Viele Unternehmen stellen Bewerber, die die Uni ohne Abschluss verlassen, besonders gerne als Azubis ein. Du siehst: Als Studienabbrecher hast du auf dem Jobmarkt auf keinen Fall ein schlechtes Image, ganz im Gegenteil. Wir erklären dir, warum – und helfen dir bei deinem Neuanfang.

Wer sein Studium abgebrochen hat, legt in der Regel einen höheren Ehrgeiz an den Tag, erzielt einen erfolgreichen Abschluss und überträgt diesen Spirit auch auf die Mit-Azubis. Außerdem wissen Studienabbrecher die Vorteile einer dualen Ausbildung besser zu schätzen. Christine Kohlhaas Personalerin bei der SV Sparkassenversicherung Holding AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.